vslogo.jpg (2251 Byte)

Y_allg_ancompo.gif (6643 Byte)
 

Wissenswertes zum Thema Elektrogesundheit

Alle 2 Jahre ca. verdoppelt sich die elektromagnetische Strahlendichte um uns herum.

Funk, Radio, TV, Handys, Zugverkehr, Industrie allgemein verbreiten elektromagnetische Strahlen.

Für die Gesundheitshygiene ist es empfehlenswert zu wissen,  wie wir uns jeweils verhalten müssen, z. B.

  • wie gestalten wir den Schlafplatz: wir verbringen doch 1/3 unseres Lebens im Bett! Dazu kommt, dass wir im Schlaf auf "Economy-Betrieb" umgeschalten sind, d. h. umso anfälliger für Störstrahlen.
  • wie gestalten wir unseren Arbeitsplatz Strahlen-Hygienisch? Am Arbeitsplatz ist es aber ebenso wichtig, um die Strahlenhygiene besorgt zu sein. Verbringen wir doch dort fast 2/3 unseres Lebens und sollten dazu noch hochleistungsfähig funktionieren können. Störfaktoren am Arbeitsplatz sind: Zugverkehr neben dem Firmengebäude und Trafostationen. Leichtere Störquellen sind EDV-Rechner und Desktop-Stationen. Auch hier kann der Elektro-Messtechniker weiterhelfen.
  • Sollen wir Handys benutzen?

  • Wie sagen wirs dem Elektriker bei Elektro-Installationen
  • Wie finden wir einen geeeigneten Elektriker für gesündere Elektro-Installationen bei uns zuhause?
  • Was sind Netzfreischalter?

Der Elektro-Messtechniker für Elektrobiologie kann hier helfen. Rufen Sie uns bitte an, wenn Sie mehr wissen möchten, wir freuen uns auf Sie!